ABSAGE: Vortragsabend 1. April 2020

Aufgrund der aktuellen Situation haben wir beschlossen, den für den 1. April 2020 geplanten Vortragsabend abzusagen. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis. Gerne werden wie Sie auf unseren Kanälen informieren, sowie ein neuer Termin in Aussicht steht.

Ihr Team von Consulto

Frohe Weihnachten

Erfüllen Sie Kindern in schwierigen Lebenssituationen einen kleinen Weihnachtswunsch!

Damit dieses Projekt Wirklichkeit werden kann, benötigen wir Ihre Hilfe: Für jedes veröffentlichte Foto mit einem unserer ausgemalten Adventskalender erhöhen wir unsere Spende an das Kinderbüro Frankfurt um 20 € – bitte helfen Sie uns, unser Spendenziel von 3.000 € zu erreichen.

Auch dieses Jahr organisiert das Kinderbüro Frankfurt eine Weihnachtsaktion für Kinder in schwierigen Lebenssituationen. Mehr als . Kinder schreiben einen Wunsch auf eine Wunschkarte. Die Wunschkarten werden ab dem .. bis Mitte Dezember an Weihnachtsbäume in verschiedenen Geschäften Frankfurts gehängt. Jeder kann spenden und so einen Wunsch erfüllen. Kurz vor Weihnachten erhalten die Kinder dann durch das Kinderbüro ihr persönliches Weihnachtsgeschenk.

Dieses Jahr wollen wir gemeinsam mit Ihnen die Weihnachtswünsche der Kinder erfüllen: Stifte auspacken, den Adventskalender ausmalen und bis zum Ende des Jahres im Internet auf www.facebook.com/ConsultoFFM posten oder uns das Bild zur Veröffentlichung an weihnachtsbaum@consulto.de schicken.

Natürlich können Sie gerne auch direkt spenden:

Spendenkonto: Stadt Frankfurt am Main Kinderbüro

IBAN: DE65 5019 0000 0009 5133 02

Bank: Frankfurter Volksbank (BIC: FFVB DEFF XXX)

Verwendungszweck für die Weihnachtsaktion: WA 490010-49001004

Wir wünschen Ihnen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und viel Gesundheit, Glück und Erfolg für das kommende Jahr. Ihr Team von Consulto

Einladung zum 11. Vortragsabend am 20. November

Die Gründerwoche Deutschland findet auch in Frankfurt am Main statt: CONSULTO lädt Gründungsinteressierte zu einem Vortragsabend ein.

Frankfurt am Main, 30.10.2019. Als offizieller Partner der Gründerwoche lädt Consulto zu einem spannenden und interessanten Vortragsabend ein. Dabei geht es um Themen, wie die Rechte und Pflichten von Geschäftsführern, digitale Lösungen rund um die Buchführung und das grundlegende 1 x 1 der Steuern. Die Veranstaltung ist auch in diesem Jahr wieder kostenfrei und findet am 20. November um 18:30 Uhr in der Brüder-Grimm-Straße 13 in Frankfurt am Main statt.

Engagierte(r) Rechtsanwalts- und/oder Notarfachangestellte(r) gesucht (m/w/d)

iStock.com / Spiderstock

Engagierte(r)  Rechtsanwalts- und/oder Notarfachangestellte(r) gesucht (m/w/d)

Wir sind eine kleine auf Wirtschaftsrecht spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei in Frankfurt am Main, die eng mit Wirtschaftsprüfern, Unternehmens- und Steuerberatern zusammenarbeitet. Unter der Dachmarke Consulto bieten wir unseren Kunden eine umfassende strategische Beratung von der Unternehmensgründung über Vertragsgestaltungen bis hin zur Digitalisierung von Unternehmensprozessen.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir unbefristet in Voll- oder Teilzeit (mindestens 25 Std./Woche an mindestens 4 Tagen) eine(n) engagierte(n) Rechtsanwalts- und/oder Notarfachangestellte(n) (m/w/d).

Was Sie erwartet:

  • Sie sind erster Ansprechpartner für unsere Mandanten – sowohl im telefonischen als auch im persönlichen Kontakt
  • Sie helfen bei der Betreuung der beA-Postfächer und verantworten die digitale Aktenverwaltung
  • Sie bearbeiten Kosten-, Mahn- und Zwangsvollstreckungsangelegenheiten
  • Sie fertigen Korrespondenz mit Behörden, Gerichten und Mandanten – sowohl eigenständig als auch nach Diktat
  • Sie übernehmen die Planung und Vorbereitung von Terminen sowie alle sonstigen in der Kanzlei anfallenden Sekretariatsarbeiten
  • Sie unterstützen unsere Anwälte zuverlässig beim Fristenmanagement

Was Sie auszeichnet:

  • Abschluss als Rechtsanwalts- und/oder Notarfachangestellte(r) oder andere Ausbildung und durch einschlägige Berufserfahrung nachgewiesene entsprechende Kenntnisse
  • Erste Berufserfahrung von Vorteil, aber Berufseinsteiger sind ebenfalls willkommen
  • Hohe Kunden- und Serviceorientierung durch sicheres und verbindliches Auftreten
  • Teamgeist, Einsatzfreude und Spaß an der Übernahme von Verantwortung
  • Selbstständige, vorausschauende und qualitätsbewusste Arbeitsweise
  • Souveräner Umgang mit der einschlägigen Büro-IT und den digitalen Anforderungen in einem modernen Arbeitsumfeld
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Was wir Ihnen bieten:

  • Arbeit in einem kleinen Team mit einem offenen und vertrauensvollen Umgang
  • Möglichkeiten, schnell Verantwortung zu übernehmen und Dinge zu gestalten
  • Individuelle Einarbeitung und Weiterbildungen, die Sie beim Erreichen Ihrer beruflichen Ziele unterstützen
  • Flexible Arbeitszeiten und flache Hierarchien
  • Modernes Büro im Frankfurter Ostend mit guter Anbindung an den ÖPNV
  • Ein Vierbeiner ist willkommen und kann – Verträglichkeit vorausgesetzt – mit ins Büro gebracht werden

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung, vorzugsweise per E-Mail, an info ( at ) akvr.de mit Ihren vollständigen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) und Angabe Ihres frühestmöglichen  Eintrittstermins.

Stellenanzeige zum Download: Rechtsanwalt Veit Reichert Rechtsanwaltsfachangestellte (m/w/d) ab sofort gesucht

 

Interview: Digitalisierung in der Fertigungsindustrie

Felix Jung interviewt Carmelo Bonanno

Ein Interview von Felix Jung:

Letzte Woche habe ich ein Interview mit Carmelo Bonanno geführt. Er ist Geschäftsführer des CNC-Fertigungsbetrieb Frabona GmbH in Frankfurt. Frabona wurde 1987 gegründet als Familienunternehmen und befindet sich seitdem in Familienhand. Gegenstand des Interviews war vor allem die Digitalisierung und deren Auswirkungen auf die kleinen und mittelständischen Unternehmen der Fertigungsindustrie.

Zuerst haben wir uns mit der Branche auseinandergesetzt und haben dabei festgestellt, dass es in der Fertigungsindustrie viele technologische Innovationen gibt. Diese Innovationen wurden in den vergangenen Jahren zu nahmen. Wenn man sich das Verhältnis zwischen Neuerungen auf Zeit in den letzten 5 Jahren ansieht und in den 5 Jahren davor stellt man fest, dass die Innovationen zunehmen.

Daraus lässt sich schließen, dass es sich bei dem industriellen Sektor „Fertigung“ um einen durchweg dynamischen und komplexen Sektor handelt.

Nachdem wir über den Sektor an sich gesprochen hatten, sind wir ein wenig weiter auf dessen Entwicklung eingegangen. Hierbei hat sich herausgestellt, dass zum einen die Produktlebenszyklen der Zuliefererprodukte kürzer werden, man also öfter ein Neues benötigt und zum Anderen aber auch sich die Fertigungsentwürfe und Wünsche der Kunden sich immer schneller entwickeln.

Ein Grund dafür ist, dass das Design der Produkte immer wichtiger wird. Dies gilt zum Einen nicht nur für das Design der Maschinen von den Fertigungsbetrieben, da dem Kunden das für das Vertrauen in eine solche Maschine wichtig ist. Sondern zum Anderen auch für die Endprodukte, bei welchen das Design auch immer mehr im Vordergrund und man deswegen immer schneller Änderungen in den Entwürfen vornimmt.

Im Zusammenhang mit Entwicklung, darf man vor allem die Digitalisierung nicht außer Acht lassen. So meinte Herr Bonanno, dass man bei Frabona Digitalisierung für sehr wichtig erachte und sich dank der Zusammenarbeit mit einem Frankfurter IT-Unternehmen und der Wirtschaftsberatungsgesellschaft Madel und Kotalla auf einem sehr guten Weg befinde. Er erzählte von vielen Digitalisierungsmaßnahmen die man ergreifen müsse. Eine dieser ist die IT im Unternehmen immer auf dem neusten Stand zu halten um wettbewerbsfähig zu bleiben. Auch der Digitalisierung in Bereichen des Rechnungswesens und der Buchführung schreibt er große Bedeutung zu. Vor allem die dadurch gewonnene Zeitersparnis gefällt ihm sehr gut. So sagt er im selbigen Zusammenhang, dass man eine solche Digitalisierung allerdings ohne gute, fachkundige Berater kaum realisieren könne.

Jedoch ist nicht alles positiv was im Zusammenhang mit der Digitalisierung steht, findet der Unternehmer. Er sieht mögliche Komplikationen vor allem durch die initialen Investitionen und dem ungemein großen zeitlichen Aufwand, den man in die Digitalisierungsprozesse steckt muss, da die Kapazitäten der meisten klein- und mittelständischen Unternehmen sehr ausgelastet sind, kann es da bei vielen zu Problemen kommen. Jedoch sieht er auch eine große Chance in der Effizienzsteigerung der Unternehmensprozesse, der dadurch gewonnen Zeitersparnis und in der dadurch möglichen Profitsteigerung, die Einen für die hohen Anfangsinvestitionen entschädigt.

Mit dem Blick in die Zukunft gerichtet, sieht er vor allem neue Chancen durch die Materialforschung und den 3D-Druck.

Schluss endlich kann man aus dem Interview das Fazit ziehen, dass Digitalisierung ein wichtiger fortlaufender Prozess für die Unternehmen der Fertigungsindustrie ist. Man allerdings bei der Umsetzung auch auf fachkundige Beratung vertrauen sollte.

Ihr Team der Madel & Kotalla Wirtschaftsberatung steht Ihnen bei Fragen rund um das Thema Digitalisierung beratend zur Seite: Telefon 069 95 92 99 90

„Hilfe von Anfang an“ – der Wegweiser Inklusion für Frankfurt

Spendenübergabe von Consulto an die Lust auf besser Leben gGmbH

„Hilfe von Anfang an“ – der Wegweiser Inklusion für Frankfurt. Im Dezember 2018 haben wir zu unserer Spendenaktion aufgerufen. Viele sind unserer Idee gefolgt und haben mit dem versendeten Weihnachtsset tolle Fotos eingereicht und damit eine Spende von jeweils 20 Euro ausgelöst. Insgesamt konnten wir Spenden in Höhe von 1.120 Euro realisieren. Gerne haben wir den Spendenbetrag auf 3.000 Euro erhöht und offiziell an die Lust auf besser leben gGmbH übergeben.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Beteiligten für das eingebrachte Engagement. Selbstverständlich werden wir weiter über das Projekt berichten. Darüber hinaus gehende Informationen finden Sie hier: Wegweiser Inklusion

„Diagnose Behinderung!“ für Eltern, die erkennen, dass ihr Kind eine Behinderung hat, beginnt ein völlig neuer Weg. Außergewöhnlich, herausfordernd, oft anstrengend. Die Gefühle fahren Achterbahn: die große Freude über den Nachwuchs und am Boden zerstört. Neben Nervenstärke, Eigeninitiative, Durchsetzungskraft und viel Liebe benötigen Eltern von Kindern mit Behinderung besonders eins: Unterstützung. Der Wegweiser Inklusion Frankfurt wird genau diese Unterstützung geben: Wohin wende ich mich, woher bekomme ich Unterstützung. Ärzte, Ämter, Anlaufstellen…

Natürlich können Sie gerne auch weiterhin direkt spenden:

Kontoinhaber: Lust auf besser leben gGmbH

Spendenkonto: IBAN DE42 4306 0967 6037 1786 00

Verwendungszweck: Wegweiser Inklusion